CITTI Logo CITTI Logo

CITTI Käse-Sommelière in Lübeck

Dörte Pfütze, Ihre diplomierte Käse-Sommelière im CITTI Markt Lübeck, berät Sie über Herstellung, Geschmack und Aromen von Käse. Welcher Wein mit welcher Käse-Sorte harmoniert oder welche Beilagen zum Käse passen. Dazu erhalten Sie Tipps, wie Sie Ihre Käseplatten anrichten können oder mit Käse kochen. Natürlich hat Dörte Pfütze auch ihren ganz speziellen Lieblingskäse. Hier erfahren Sie interessante Facts:

Name: Dörte Pfütze

Beruf: Teamleitung Käsetheke & Käse-Sommeliére

Bei CITTI seit: Dezember 2015 

Hobbys: Gemeinsam mit Freunden kochen

Käseliebhaber weil:
• Es immer eine große Auswahl gibt.
• Ich immer wieder neue spannende Sorten entdecke.
• Man Käse als Vorspeise, Hauptgang oder Dessert servieren kann.
• Es Spaß macht, Käse mit Honig, Chutney oder Balsamico zu kombinieren und neue Geschmackserlebnisse zu entdecken.

Lieblingskäse: Moliterno al Tartufo: 
Schaf trifft Trüffel. Ein herrlich ausgewogener Käse. Der edle Pecorino kommt aus Sardinien. Er reift 6 Monate in einem Weidekorb und überzeugt mit intensiven Trüffelaromen und sahniger Konsistenz. Mein Tipp: Genießen Sie Rindercarpaccio mit Rucola und gehobeltem Moliterno.


 

Käse-Sommelière Dörte Pfütze im Interview

Dieses Video wird von Youtube eingebettet.
Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.


 

Dörte Pfütze Käse-Sommelière Lübeck

Dörte Pfütze
Käse-Sommelière Lübeck

  1. Wie wird man diplomierte Käse-Sommelière?
    Man genießt eine zweieinhalbwöchige Ausbildung: Der erste Teil beinhaltet einen Getränkekurs. Dabei treffen Bier, Wein und Saft auf die unterschiedlichsten Käsesorten. Man lernt dabei, welches Getränk am besten mit den jeweiligen Käse-Sorten harmoniert. Im zweiten Teil geht es darum, den Käse mit allen Sinnen zu genießen. Man lernt die wichtigsten Käse-Länder kennen und welche Sorten aus welchen Regionen kommen. 
  2. Worauf können sich unsere Kunden freuen, wenn Sie beraten?
    Bei uns können sich die Kunden auf eine kompetente Beratung freuen: Empfehlungen und geschmackvolle Beschreibungen der Käseauswahl sowie Hintergrundinformationen und die Geschichte einzelner Käsereien und Käsesorten.
  3. Was macht die Auswahl im CITTI Markt besonders?
    Bei einer Auswahl von mehr als 320 Sorten ist für jeden Kunden etwas dabei. Ob für Käseanfänger oder Käseliebhaber. Für den besonderen Anlass stellen wir gerne eine Käseplatte zusammen.
  4. Was würden Sie einem Käse-Anfänger empfehlen?
    Käseanfängern empfehle ich einen Bio Cremeer aus der Hofkäserei Backensholz oder einen Büffelcamembert aus Italien. Ein weiteres Highlight ist der cremig-würzige Kaltbach – ein toller Schnittkäse für Anfänger.
  5. Verraten Sie uns Ihren Geheimtipp an der Käse-Theke?
    Mein absoluter Liebling ist der Comté aus Rohmilch von der Firma Mons. Er hat eine zarte Struktur, eine leichte Kristallbildung und ein volles Aroma.
  6. Was werden Sie immer wieder von Kunden gefragt?
    Häufig werde ich nach der Empfehlung meiner Favoriten und der richtigen Lagerung von Käse zu Hause gefragt. Aber auch Fragen nach Käse-Empfehlungen zu Rezepten erhalte ich oft. Meine Antworten darauf sind: Lammkeule mit Roquefort, Kartoffelgratin mit Bergkäse und Kalbsschnitzel gefüllt mit Taleggio.
  7. Und was kombinieren Sie am liebsten zu Ihrem Lieblingskäse?
    Marillengelee und ein gutes Nussbrot.
  8. Welche Käse-Kombinationen finden Sie insgesamt interessant?
    Kombinationen mit Chutneys, Honig und Frucht. Zum Ziegenkäse Akazienhonig, Ahornsirup, Haselnüsse oder Pistazien. Blauschimmel und Hartkäse schmecken super zu Aprikosen oder Birnen. Mozzarella oder Burrata harmonieren mit Mango und Basilikum. Frische Feigen mit Gorgonzola gefüllt: köstlich!
  9. Welchen Käse essen Kinder gerne?
    Das ist sehr unterschiedlich. Und kommt darauf an, wie Käse-affin die Eltern sind. Bei unseren kleinen Kunden reicht der Geschmack von Gouda, Hansfelder Möhrenkäse über Bergkäse bis hin zu Höhlengereiftem Käse wie den Kaltbach Cremig Würzig.
  10. Warum stinkt "Stinkekäse"eigentlich?
    Das Geheimnis des Käsegeruchs liegt in der Käse-Herstellung. Rotschmierkäse wie Limburger oder Tilsiter sind dafür bekannt, intensiv zu riechen. Der Käse wird mit Rotkulturen, die sich von Milcheiweiß und Milchzucker ernähren, versetzt und geschmiert. Ein wesentlicher Bestandteil ist das Bevibakterium linens. Bei der Reifung entsteht neben der gelb-roten Färbung auch der Stoff Ammoniak, der für den intensiven Geruch verantwortlich ist. Je älter der Käse, desto stärker riecht er.

BILDERGALERIE