CITTI Logo CITTI Logo

REZEPT-IDEEN FÜR SIE

Italien Inspirations-Rezepte

Amaretto mit Kaffee

 

Zutaten

  • 40 ml ADRIATICO BIANCO 
  • 20 ml VODKA 
  • 10 ml frischer Kaffee
  • 10 ml Kaffeelikör
     

Zubereitung:

Alle Zutaten (ohne Eis) shaken. Eis in den Shaker geben, erneut shaken, In ein Martiniglas gießen ohne Eis.

 

Rezept als PDF speichern

Italicus Drinks

 

1. Italicus Lemon

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 10cl Bitter Lemon
  • Grapefruitspalte

Zubereitung:

Italicus in ein mit Eis gefülltes Glas geben, mit Bitter Lemon auffüllen und kurz umrühren. Mit einer Grapefruitspalte garnieren.

 

2. Italicus Spritz

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 10cl Prosecco
  • Grüne Oliven

Zubereitung:

Italicus in ein mit Eis gefülltes Glas geben, mit Prosecco auffüllen und kurz umrühren. Mit 3 grünenOliven garnieren.

 

3. Italicus Fizz

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 3cl Zitronensaft
  • 10cl Soda Water
  • 1 Barlöffel Zuckersirup
  • Skeleton Leaf

 

Zubereitung:

Italicus, Zitronensaft und den Zuckersirup in einem Glas verrühren. Dann mit Eis und Soda Water auffüllen und mit einem Skeleton Leaf garnieren.

 

4. Italicus Limonata

Zutaten:

  • 5 cl Italicus
  • 10 cl Limonade
  • Zitronenspalte
  • Zitronenmelisse

 

Zubereitung:

Italicus in ein mit Eis gefülltes Glas geben, mit Limonade auffüllen und kurz umrühren. Mit einer Zitronenspalte und Zitronenmelisse garnieren.

 

5. Negroni Bianco

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 5cl Lillet Blanc
  • 5cl Plymouth London Dry Gin
  • Grüne Oliven

 

Zubereitung:

Italicus, Lillet Blanc und den Gin in ein mit Eis gefülltes Glas geben und kurz umrühren. Mit 3 grünen Oliven garnieren.

 

 

6. Italicus Vita Italiano

Zutaten:

  • 4 cl Italicus
  • 2 cl Absolut Vodka
  • 3 cl Zitronensaft
  • 1,5 cl Maraschino
  • 2 Spritzer Orangenblütenwasser

Zubereitung:

Italicus, Absolut Vodka, Zitronensaft und Maraschino in ein Glas geben und mit Orangenblütenwasser abschmecken.

 

Rezept als PDF speichern

Food-Rezepte

Kalbskarree
 

Das Kalbskarre in 2-3 cm dicke Scheiben schneiden. Dann das Karree mit Olivenöl und einem Spritzer Zitronensaft einreiben, zusammen mit Rosmarin, Thymian und dünn geschnittenen Knoblauch vakuumieren und für mindestens 4 Stunden im Kühlschrank ziehen lassen.

Eine Stunde vor dem Grillen oder Braten aus dem Kühlschrank nehmen. Von jeder Seite 3 Minuten grillen, 1 Minute auf dem Teller ruhen lassen. 60°C Kerntemperatur sind perfekt.  

Das Karree in dünne Scheiben schneiden und mit etwas grobem Meersalz und einer Spur Pfeffer vollenden.  
 

Rezept als PDF speichern

Fingerfood vom Grill
Rezepte für 4 Personen

 
Ziegenkäse mit Tomate und gegrillter Zucchini
 
Zutaten:
  • 6 g grüne Zucchini
  • 8 g mildes Olivenöl
  • Prise Jodsalz &  schwarzer Pfeffer
  • 20 g halbgetrocknete Tomaten
  • 60 g Ziegenkäse (45% Fett i. Tr.)

Zubereitung:

Zucchini waschen und längs in dünne Scheiben schneiden. Auf einer vorgeheizten Grillpfanne mit etwas Olivenöl grillen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zucchinischeiben auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Eingelegte Tomaten und Ziegenkäse in mundgerechte Stücke zurechtschneiden. Die Zucchinischeiben auf einem Arbeitsblatt auslegen, mit eingelegter Tomate und Ziegenkäse belegen und einrollen. Die Zucchinirolle mit einem Bambusspieß zusammenhalten.

 

Gegrillte Aubergine mit Käsehobel und eingelegter Tomate
 
Zutaten:
  • 80 g Auberginen
  • Prise grobes Meersalz
  • 20 g halbgetrocknete Tomaten
  • 80 g Apfel, Golden Delicious
  • Saft einer Zitrone
  • 12 g mildes Olivenöl
  • 8 g Grana Padano (32% Fett i. Tr.)

Zubereitung:

Auberginen waschen, in Scheiben schneiden und salzen. Eingelegte Tomaten zurechtschneiden. Äpfel waschen, in Spalten schneiden, entkernen, in Zitronensaft wenden und kurz grillen.

Die Auberginenscheiben in Olivenöl braten und auf Küchenpapier umsetzen. Anschließend jede Auberginenscheibe mit eingelegter Tomate belegen, einschlagen und auf eine Apfelspalte setzen. Den Grana Padano mit einem Sparschäler längs hobeln und auf den Käse auf die Auberginenscheibe legen. Aubergine, Apfel und Grana Padano mit einem Bambusspieß fixieren.

Speckbanane
 
Zutaten:
  • 120 ml Sojasauce
  • 12 g gelbe Curry-Paste
  • 40 g Erdnussbutter
  • 20 ml Birnenessig
  • 320 g halbreife Bananen
  • 60 g Bacon-Frühstücksspeck
  • 120 grote Zwiebeln
  • 12 g Rapsöl
  • Spritzer Rotwein

Zubereitung:

Sojasauce, Currypaste, Erdnussbutter und Birnenessig zu einer Marinade verrühren. Bananen schälen und in der Marinade einige Minuten einlegen. Baconscheiben dicht aneinander legen, die Bananen daraufsetzen und fest einrollen. Zwiebeln schälen und in Fächer schneiden. Zwiebeln in Rapsöl anschwitzen und mit Rotwein und der restlichen Marinade ablöschen. Die Zwiebeln leicht einkochen. Die Speckbananen indirekt kross grillen.

 

Rezept als PDF speichern

Bestreichen Sie zwei Toast-Scheiben mit Pastrami-Creme. Sie besteht aus 30 % Senf und 70 % Mayonaise, und verteilen Sie in Scheiben geschnittene Gewürzgurken darauf.

Jetzt legen Sie auf nur eine Scheibe eine gute Portion Pastrami. Die andere Toast-Scheibe platzieren Sie mit den Gurken vorsichtig auf dem Pastrami-Toast. Mit 4 Holz-Pieksern fixieren und in 2 diagonale Hälften schneiden. Fertig!

Tipp: Erwärmen Sie das Pastrami vorher kurz in der Pfanne mit etwas Öl.

Guten Appetit!

Rezept als PDF speichern

Kalbsschnitzel Saltimbocca
Rezept für 1 Person


Zutaten:
  • 1 Kalbschnitzel, dünn geklopft
  • 3 Scheiben Rohschinken
  • 3 Salbeiblätter
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Butter
  • 1 Zahnstocher
  • Butterschmalz
  • Pfeffer und Salz 

Zubereitungszeit mit Vorbereitung: 15 Minuten

Das Kalbsschnitzel mit Küchenpapier auf beiden Seiten sehr gut trocken tupfen.

Mit jeweils zwei Scheiben Rohschinken und zwei Salbeiblätter belegen und mit dem Zahnstocher feststecken.

Die dritte Scheibe Rohschinken und das dritte Salbeiblatt in feine Streifen schneiden,
die Knoblauchzehe schälen und in eine Knoblauchpresse legen. Falls kein solches Gerät vorhanden ist, können Sie die Knoblauchzehe auch sehr fein hacken.

Erhitzen Sie das Butterschmalz in einer Pfanne und braten Sie das Schnitzel zuerst auf der festgesteckten Seite kurz an. Anschließend das Schnitzel wenden und auf der anderen Seite in ca. 1-2 Minuten fertig braten. Abgedeckt, am besten auf einem Teller, warm halten. 

Danach in der gleichen Pfanne bei reduzierter Hitze die Rohschinkenstreifen kurz braten, die Salbeistreifen und den durchgepressten Knoblauch zufügen und nochmals ganz kurz braten lassen. 

Zum Schluss den Teelöffel Butter zugeben, die Pfanne vom Herd nehmen und die Reduktion nach Belieben nochmals salzen und pfeffern.

Das Schnitzel mit der Sauce begießen und mit den passenden Beilagen servieren.

Wir wünschen guten Appetit!

Rezept als PDF speichern

Rezept I

Kokländer Butterhähnchen
mit frischer Zitrone


Zutaten für 4 Personen:

  • 1 Kokländer Butterhähnchen (zwischen 1,2-1,5 kg)
  • 4 Bio Zitronen 
  • 2 kleine Zweige Rosmarin
  • Olivenöl
  • Zitronen und Rosmarin zum Garnieren
  • Salz, Pfeffer
  • Küchenpapier, kleine Holzspieße, Küchengarn

Zubereitung:

Das Hähnchen außen und innen waschen, trocken tupfen. Mit ordentlich Salz und Pfeffer innen und außen einreiben. Zitrone waschen und in Scheiben schneiden. Backofen auf 200 °C vorheizen (Umluft 175 °C).

Das Hähnchen mit 4-5 Zitronenscheiben und Rosmarinzweigen befüllen. Die Öffnung mit Holzspießen zustecken, mit Garn zuschnüren. Keulen zusammenbinden. Hähnchen mit Olivenöl einreiben.

Im Backofen bis zu 1,5 Stunden braten. Währenddessen 2 Zitronen achteln und auf das Hähnchen und in den Ofen legen.

Von der letzten Zitrone die Schale abreiben. Zitrone halbieren und eine Hälfte auspressen.

Das Hähnchen aus dem Ofen nehmen, abtropfen lassen und vor dem Servieren aufschneiden. Dann mit Zitronensaft beträufeln und mit Zitronenabrieb und -spalten garnieren.

Rezept als PDF speichern

 

Rezept II

Kokländer Butterhähnchenkeulen 
mit Rosmarin, Orangen und Weißwein gebacken


Zutaten für 4 Personen:

  • 6 Stück Kokländer Hähnchenkeulen
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 2 Stück Bio Orangen
  • 2 EL Paprikapulver
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz und Pfeffer aus der Mühle

Zubereitung:

Die Keulen mit kaltem Wasser abwaschen und gut trocken tupfen.

Den Saft einer halben Orange mit Paprika und gehacktem Rosamarin, dem Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen.

Die Keulen mit der Orangenmarinade einreiben.

Die restlichen Orangen in Scheiben schneiden und die Keulen auf die Orangenscheiben in einer Auflaufform bei 180 °C 45-50 Minuten garen.

Ideal dazu: Sommergemüse und knusprige Kartoffelrösti.

Rezept als PDF speichern

Veganer Zwiebelkuchen


Zutaten für 1 Blech:

  • 300 g Dinkelmehl
  • 1 Pck. Trockenhefe
  • 3 Esslöffel Öl
  • 1 Teelöffel Zucker
  • 125 ml Wasser
  • 400 g Zwiebeln in Ringe geschnitten
  • 100 g Champignons
  • 200 ml Soja Cuisine Sahneersatz
  • Muskatnuss, Salz, Pfeffer
  • Kala Namak Salz optional

 

Zubereitung:

Mehl, Hefe, Zucker, 1 Prise Salz und das Wasser zu einem Teig verkneten und an einem warmen Ort mind. 30 Minuten gehen lassen. In der Zwischenzeit die Champignons putzen und die Zwiebelringe in dem Öl glasig dünsten. Danach die Champignons und die Soja Creme dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss kräftig würzen. Den Hefeteig noch einmal kurz kneten, ausrollen und auf einem gefetteten Backblech auslegen. Die Zwiebel- Champignon Masse auf dem Teig gleichmäßig verteilen und bei 180 Grad Umluft auf der mittleren Schiene im Backofen backen.

Tipp: Ein passendes Gewürz, nicht nur zu Zwiebelkuchen, ist das Kala Namak Salz aus Indien.

Rezept als PDF speichern

Jackfruit Korma - das besondere Curry


Zutaten für die Paste:

  • 200 g Lotao Green Jackfruit Natur
  • 200 g Zwiebeln
  • 100 g Tomaten
  • 50 g Cashew-Kerne
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ TL Kurkuma
  • ½ TL Garam Masala 
  • ½ Bund Koriander frisch, gehackt
  • Ghee und Sonnenblumenöl zum Braten
  • Salz und Kokosmilch zum Abschmecken

 

Zubereitung:

Einen kleinen Topf mit Wasser erhitzen. Hälfte der Zwiebeln vierteln und ins kochende Wasser geben. Die Tomaten unten einschneiden und dazu geben. Nach kurzer Zeit Tomaten herausnehmen, mit kaltem Wasser abschrecken und häuten. Sobald die Zwiebeln weich sind, diese aus dem Wasser nehmen und das Zwiebelwasser zur Seite stellen. Weichgekochte Zwiebeln, Tomaten und Cashewkerne mit einem Stabmixer oder einer Küchenmaschine zu einer Paste verarbeiten. Etwas Zwiebelwasser beim Mixen dazugeben.

Die Pfanne mit etwas Öl erhitzen, restliche Zwiebeln darin anbraten. Kleingehackten Knoblauch und Gewürze dazugeben und kurz mit anrösten. Die Zwiebel-Tomaten-Paste und bei Bedarf etwas von dem Zwiebelwasser zufügen. Etwas Kokosmilch sorgt für ein cremigeres Ergebnis. Auf niedriger Hitze 20-25 Minuten köcheln lassen.

Vor dem Anrichten mit Salz abschmecken und auf den Tellern mit Koriander garnieren. Auf Wunsch mit Reis und Naan servieren.

Rezept als PDF speichern

Wachteln auf Steinpilzrisotto


Zutaten
 

• 4 Wachteln à ca. 200 g

• 4 Scheiben geräucherter Frühstücksspeck

• Je 2 Zweige Thymian und Rosmarin

• 50 g Butter

• Salz

• Pfeffer aus der Mühle

• Für das Risotto:

• 120 g Risottoreis (ca. 1/2 – 1 Tasse)

• 1 kl Zwiebel oder 2 Schalotten

• Butter oder Butterschmalz

• 100 ml Weißwein trocken

• ca. 1/2 l Gemüsebrühe oder Hühnerbrühe (vorzugsweise selbstgemacht)

• Parmesankäse gerieben

• Salz

• weißer Pfeffer

• Für die Steinpilz-Einlage:

• 200 g frische Steinpilze (ersatzweise gefrorene Pilze)

• 1 Knoblauchzehe

• 1 EL Olivenöl

• Salz

• weißer Pfeffer

 

Zubereitung

1.

Wachteln waschen und abtrocknen. Die Butter zerlassen und mit der Hälfte davon die Wachteln innen ausstreichen. Mit Salz und Pfeffer würzen und je 1/2 Zweig Thymian und Rosmarin in die Bauhöhle legen. Die Wachteln mit je einer Speckscheibe umwickeln.

2.

Die Wachteln in einen Bräter legen, mit restlicher Butter bestreichen, salzen, pfeffern und im vorgeheizten Backofen (200°) in ca. 35 Min. goldbraun braten, zwischendurch mit Bratfett bestreichen.

3.

Zwiebel oder Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter/Butterschmalz in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebel glasig braten. Den Risottoreis zugeben und kurz mit anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen, dann etwas Brühe zugeben. Sobald die Brühe verdampft ist, weitere hinzufügen. Regelmäßig umrühren, damit der Risotto nicht anhängt. Sobald die zuvor zugefügte Brühe durch den Reis aufgenommen wurde, weitere Brühe angießen. So lange umrühren und Brühe zufügen bis der Reis gar ist.

4.

Den Steinpilz putzen und würfeln. Die Knoblauchzehe schälen und fein würfeln. Eine Pfanne mit Olivenöl erhitzen. Darin die Pilze 3 bis 5 Minuten mit mehrmaligem Wenden braten, bis sie beginnen Farbe anzunehmen. Den Knoblauch zugeben und fertig braten bis die Pilze schön goldbraun sind. Salzen, pfeffern und mit Petersilie bestreuen.

5.

Wenn der Risotto gar ist, den Parmesankäse unterheben. Einen Teil der gebratenen Steinpilze unter das Risotto mischen. Die schönsten Stücke in der Pfanne warmhalten. Final mit Salz und Pfeffer abschmecken.

6.

Auf einen Teller das Risotto geben. Die restlichen gebratenen Steinpilze darauflegen und mit etwas gehackter Petersilie bestreuen. Dazu die Wachteln servieren.

Rezept als PDF speichern

Schmorbraten vom Schwein mit Johannisbeere-Apfel-Chutney


Zutaten
 

Für den Braten

• 750 g Schweinerücken

• 200 ml Costasera Amarone della Valpolicella Classico DOCG

• 3 mittelgroße rote Zwiebeln

• 4 Esslöffel Olivenöl

• 500 ml Gemüsefonds

• Thymian und Rosmarin nach Geschmack

 

Für die Marinade

• 20 ml Olivenöl

• 20 ml Costasera Amarone della Valpolicella Classico DOCG

• Salz, Pfeffer, Rosmarin & Thymian nach Geschmack

 

Für das Chutney

• 250 g rote Johannisbeeren

• 300 g süß-säuerliche Äpfel

• 100 g Rohrzucker

• 80 ml Apfelessig

• Saft von einer Zitrone

• Frischer Ingwer nach Geschmack

 

Zubereitung

Für die Marinade rühren Sie zunächst das Öl und den Costasera so lange, bis eine glatte Masse entsteht. Würzen Sie diese mit Salz und Pfeffer nach Geschmack und geben kleine Zweige von Thymian und Rosmarin hinzu. Legen Sie den Schweinerücken in ein Gefäß und reiben diesen mit der hergestellten Marinade gut ein. Gießen Sie die restliche Marinade über den Rücken und lassen Sie diesen für mindestens eine Stunde abgedeckt darin ziehen. 

Schälen und schneiden Sie die Zwiebeln in Viertel. Erhitzen Sie das Öl in einem Bräter und braten Sie den Schweinerücken von allen Seiten scharf an. Unser Tipp: Wenden Sie den Schweinerücken mit einem Holzlöffel anstatt einer Gabel, so bleibt das Fleisch zart und saftig. 

Nach dem Anbraten gießen Sie den Rotwein über das Fleisch und fügen die geschnittenen Zwiebeln sowie Zweige von Thymian und Rosmarin hinzu. Füllen Sie den Bräter mit dem Gemüsefonds auf bis der Schweinerücken gut bedeckt ist. Lassen Sie das Ganze für ca. eine Stunde kochen, bei Bedarf füllen Sie Gemüsefonds nach oder würzen Sie mit Salz. 

Während der Kochzeit können Sie das Chutney zubereiten. Hierfür waschen und zupfen Sie die Johannesbeeren. Die Äpfel schälen und in Stücke schneiden. Den frischen Ingwer zur Hälfte raspeln und frischen Saft aus der Zitrone pressen. Die Johannesbeeren und die Apfelstücke in eine Pfanne geben und bei schwacher Hitze und ständigem Rühren für 5 Minuten köcheln lassen. Fügen Sie danach den Ingwer, den Zitronensaft und nach und nach den Rohrzucker hinzu. Nach kurzer Zeit können Sie den Apfelessig hinzufügen. Lassen Sie die Masse so lange köcheln, bis eine marmeladenartige Konsistenz erreicht ist.

Unser Tipp: Um zu überprüfen, ob das Chutney die richtige Konsistenz erreicht hat, können Sie ganz einfach einen Teelöffel von der Masse auf einen Teller geben. Wenn es nach einigen Minuten immer noch flüssig ist, lassen Sie es weiter kochen, bis die Masse fester wird. Sie können die Kochflüssigkeit direkt mit dem Braten servieren, oder auch eine gebundene Sauce mit Hilfe von Kartoffelstärke herstellen.

TIPP: Die Pilze mit Zitronensaft beträufeln und fein gehackter Petersilie bestreuen. Servieren Sie den Schmorbraten mit der Sauce Ihrer Wahl sowie dem selbst hergestellten Chutney. Runden Sie ihr Essen mit einem Glas Costasera ab.

Rezept als PDF speichern

Vegane Pizza mit Brokkoli und Sauce Hollandaise
vegan & laktosefrei


Zutaten:
  • Z.B. Tante Fanny Frischer Blech-Pizzateig
  • 1 Glas Emil’s vegane Sauce Hollandaise
  • 1 Brokkoli 
  • 200 g Champions 
  • 2 Lauchzwiebeln 
  • 100 g frische Cherry Tomaten
  • Veganer Reibekäse z.B. Nurishh veganer Reibe-Genuss 

 

Zubereitung:

Den Brokkoli in Röschen schneiden, waschen und für 4-5 Minuten in kochendem, gesalzenem Wasser blanchieren. Die Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Bei den Lauchzwiebeln die äußerste Schicht entfernen und sie in feine Ringe schneiden. 

Den Tante-Fanny Teig auf einem Backblech auslegen und mit der Emil’s Sauce Hollandaise bestreichen. Brokkoli, Pilze und Lauchzwiebeln auf der Pizza verteilen. Bei Bedarf noch mit veganem Streukäse bestreuen. Die Pizza bei 180 Grad Ober- unter Hitze ca. 8-10 Minuten bis zur gewünschten Bräune backen. 

Wer mag, kann nun noch frische Tomaten in Scheiben schneiden und die Pizza damit toppen. 

Rezept als PDF speichern

Breadonauts Pfannenbrot mit Knobi & Kräutern
vegan & glutenfrei


Zutaten:
 

  • 300 g Breadonauts Pfannenbrot
  • 150 g Bio-Sojajoghurt
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 TL Backpulver
  • Etwas Bio Mandelmilch

 

Zubereitung:

Zutaten mit der Hand vermischen und kneten. Dünne Fladen formen, Knoblauch und Kräuter darüber streuen und etwas andrücken. In einer Eisenpfanne sehr heiß werden lassen, mit wenig Öl bestreichen und Fladen mit der Knoblauchseite nach unten hinein legen. Nach 1-2 Minuten wenden und weitere 1-2 Minuten garen. Heraus nehmen und mit pflanzlicher Knoblauch-Kräuter-Butter bestreichen.

Rezept als PDF speichern

Kürbis-Risotto


Zutaten für 4 Personen
 

  • 300 g Risottoreis (Arborio Reis)
  • 2 kleine  Schalotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 0,2 l Weißwein
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 200 g Kürbispüree (Hokaido)
  • 100 g Parmesan (Grana Padano)
  • 50 g Butter
  • Salz, Pfeffer, Kürbiskernöl

 

Zubereitung

Den Kürbis vierteln, die Kerne entfernen und bei trockner Hitze bei 160 Grad 25 Minuten garen. Erkalten lassen und mit einem Löffel das Fleisch von der Schale/ Haut entfernen und pürieren. Die Zwiebeln und den Knoblauch in Olivenöl glasig werden lassen und den Reis dazu geben. Mit Weißwein ablöschen und etwas Fond dazu geben. Reduzieren lassen und immer wieder den Fond dazu geben bis der Reis gar ist (ca. 20 Minuten und noch 5-8 Minuten quellen lassen). Zum Schluss das Kürbispüree, den Parmesan und die Butter nach und nach dazu geben.

Rezept als PDF speichern

Trüffel-Kartoffelpüree


Zutaten für 4 Peronen
 

  • 1 kg Kartoffeln mehlig kochend
  • Salz
  • 150 ml Milch
  • 100 ml Sahne
  • 50 g Trüffelbutter
  • 550 g Butter
  • Muskatnuss

 

Zubereitung

Die Kartoffeln schälen und im Salzwasser etwa 20 Minuten kochen. Milch und Sahne erhitzen und mit Salz abschmecken. Das heiße Milch-Sahne-Gemisch mit der Butter zu den Kartoffeln geben und fein stampfen. Mit Salz und Muskat abschmecken und die Trüffelbutter unterrühren. Als Garnitur gerne etwas frischen Trüffel über das Kartoffelpüree hobeln.

Eine passende Beilage zu gebratenen Steaks mit einer kräftigen Rotwein - oder Portweinsauce.

 

Rezept als PDF speichern

Tomatensugo


Zutaten für 60 g
 

  • 1 kg Strauchtomaten
  • 18 g rote Chili 
  • 55 g Bananenschalotten
  • 5 g Knoblauch 
  • 40 ml natives Olivenöl 300 ml Gemüsefond
  • 5 g grobes Ursalz 
  • 0,5 schwarzer Pfeffer
  • 2 g Basilikum 
  • 8 g brauner Rohrzucker
  • 5 ml Limettensaft 

 

Zubereitung

Tomaten waschen und Strunk entfernen. Anschließend vierteln, Kerngehäuse entfernen und für Weiterverarbeitung bereit halten. Tomatenfleisch in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Kerngehäuse in einer Küchenmaschine kurz anmixen, in einem Sieb abtropfen lassen und den entstandenen Fond auffangen. Chilischoten waschen, Kerngehäuse entfernen und in feine Würfel schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen, in feine Würfel schneiden und im heißen Olivenöl farblos anschwitzen. Tomaten- und Chiliwürfel dazugeben und ebenfalls kurz anschwitzen. Mit Gemüse- und Tomatenfond auffüllen. Mit Salz und Pfeffer aus der Mühle würzen, feingezupfte Basilikumplättchen unterheben und bei milder Hitze einige Minuten köcheln. Dabei den Fond reduzieren lassen. Zum Schluss mit braunem Rohrzucker und Limettensaft abschmecken und nach Belieben würzen

 

Rezept als PDF speichern

Petersilien-Perlen mit dem Rommelsbacher Perlino


Zutaten
 

  • 250 ml kaltes Wasser
  • 20g Petersilie sehr fein gehackt
  • 1g Salz
  • 2 g Puderzucker
  • 2 g Gelierstärke

 

Zubereitung

Wasser, Salz und Petersilie in einen Mixer geben und ca. 20 Sekunden bei hoher Geschwindigkeit mixen. Zucker und Gelierstärke miteinander vermengen, langsam auf die Flüssigkeit streuen und mixen bis sich das Pulver in der Flüssigkeit aufgelöst hat und keine Klümpchen mehr zu sehen sind.

Geliermasse mind. 30 Minuten gekühlt ruhen lassen, damit die Luftbläschen entweichen können. Geliermasse durch ein feines Sieb streichen und in den PERLINO gießen. Die Ein/Aus-Taste am PERLINO drücken und die Geliermasse in das Gelierbad tropfen lassen. Die Geleeperlen sollen für 1 Minute im Bad ruhen. Dann die Geleeperlen absieben und in eine Schüssel mit frischem Wasser geben. Mit einem Sieb abschöpfen, vorsichtig abtropfen lassen und servieren! 

Hervorragend geeignet zum Verfeinern von Suppen, Kartoffeln und Salaten!

Rezept als PDF speichern

Ravioli mit Ricotta-Spinat-Füllung


Zutaten Teig
 

  • 300 g Mehl Typ 405
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb zum Einstreichen

Zubereitung Teig

Eine Mulde im Mehl bilden die Eier, Eigelb und das Salz dazu geben und zu einem Teig kneten. Den Teig in Folie einschlagen und für 2 Stunden kaltstellen. In der Zwischenzeit die Füllung herstellen. Den Teig halbieren und auf einer bemehlten Fläche dünn ausrollen, die Füllung mit dem Teelöffel mit Abständen auf den Teig geben. Die Zwischenräume mit einer Eigelb-Wassermischung bestreichen und die zweite Hälfte vom ausgerollten Teig auf den unteren Teig lagern und die Zwischenräume andrücken. Mit einem Messer oder Teigroller die Ravioli ausschneiden.

 

Zutaten Füllung
 

  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Butter
  • 3 EL Zwiebelwürfel
  • 300 g Spinat TK
  • 200 g Ricotta
  • 100 g Parmesankäse
  • 2 Eigelbe
  • Salz, Pfeffer, Muskat

 

Zubereitung Füllung

Die Zwiebelwürfel in Olivenöl und Butter glasig werden lassen, den aufgetauten gehackten und ausgedrückten Spinat dazu geben und erhitzen. Den Spinat in eine Schüssel füllen, den Ricotta und den Parmesan unterarbeiten und mit Salz, Pfeffer und Muskat  abschmecken. Zum Schluss die Eigelbe dazu geben und gut verrühren. Jetzt kann die Masse auf den Nudelteig verteilt werden, wie oben beschrieben.

Rezept als PDF speichern

Birnen, Bohnen & Speck


Zutaten für 4 Personen
 

  • 800 g grüne Bohnen
  • 600 g durchwachsener Speck
  • 4 Stück Kochbirnen
  • 1 El Bohnenkraut
  • Gehackte Petersilie 2 El
  • Salz, Pfeffer und etwas Speisestärke

 

Zubereitung

Den Speck etwa 30 Minuten in Wasser garen, den Speck entnehmen und warm stellen. Die geputzten Bohnen mit dem Bohnenkraut 15 Minuten im Specksud garen. Die Birnen nach 5 Minuten dazu geben.

Birnen herausnehmen und die Bohnen mit dem Fond mit Salz und Pfeffer würzen und mit angerührter Speisestärke leicht binden. 

Die Birnen halbieren, den Speck in Scheiben schneiden. Die Bohnen mit dem Speck und den Birnen anrichten und mit gehackter Petersilie bestreuen.

Als Beilage sind Salzkartoffeln ideal.

Rezept als PDF speichern

Spirituosen- & Getränke-Rezepte

Italicus Drinks

 

1. Italicus Lemon

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 10cl Bitter Lemon
  • Grapefruitspalte

Zubereitung:

Italicus in ein mit Eis gefülltes Glas geben, mit Bitter Lemon auffüllen und kurz umrühren. Mit einer Grapefruitspalte garnieren.

 

2. Italicus Spritz

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 10cl Prosecco
  • Grüne Oliven

Zubereitung:

Italicus in ein mit Eis gefülltes Glas geben, mit Prosecco auffüllen und kurz umrühren. Mit 3 grünenOliven garnieren.

 

3. Italicus Fizz

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 3cl Zitronensaft
  • 10cl Soda Water
  • 1 Barlöffel Zuckersirup
  • Skeleton Leaf

 

Zubereitung:

Italicus, Zitronensaft und den Zuckersirup in einem Glas verrühren. Dann mit Eis und Soda Water auffüllen und mit einem Skeleton Leaf garnieren.

 

4. Italicus Limonata

Zutaten:

  • 5 cl Italicus
  • 10 cl Limonade
  • Zitronenspalte
  • Zitronenmelisse

 

Zubereitung:

Italicus in ein mit Eis gefülltes Glas geben, mit Limonade auffüllen und kurz umrühren. Mit einer Zitronenspalte und Zitronenmelisse garnieren.

 

5. Negroni Bianco

Zutaten:

  • 5cl Italicus
  • 5cl Lillet Blanc
  • 5cl Plymouth London Dry Gin
  • Grüne Oliven

 

Zubereitung:

Italicus, Lillet Blanc und den Gin in ein mit Eis gefülltes Glas geben und kurz umrühren. Mit 3 grünen Oliven garnieren.

 

 

6. Italicus Vita Italiano

Zutaten:

  • 4 cl Italicus
  • 2 cl Absolut Vodka
  • 3 cl Zitronensaft
  • 1,5 cl Maraschino
  • 2 Spritzer Orangenblütenwasser

Zubereitung:

Italicus, Absolut Vodka, Zitronensaft und Maraschino in ein Glas geben und mit Orangenblütenwasser abschmecken.

 

Rezept als PDF speichern

Fresh Lemonade

  • 4 cl JOHN’S Lemonade
  • 10 – 15 frische Trauben
  • frische Minze
  • 2 cl Zitronensaft

Im Glas aufbauen, mit Soda auffüllen und mit Crushed Ice servieren.

 

Ingwer Lemonade

  • 4 cl JOHN’S Natural Cordial Ingwer 
  • eine in Scheiben geschnittene Pflaume
  • 2 cl Limettensaft

Im Glas aufbauen, mit Ginger Beer auffüllen. Mit einer Zimtstange dekorieren und mit Crushed Ice servieren.

 

Passion Lemonade

  • 4 cl JOHN’S Natural Cordial Passionsfrucht
  • 5 Scheiben Gurke
  • 2 cl Apfelsaft
  • 2 cl Zitronensaft

Im Glas aufbauen, mit Soda auffüllen und mit Crushed Ice servieren.

 

Erdbeere Fiesta Lemonade

  • 4 cl JOHN’S Natural Cordial Erdbeere
  • 8 cl Orangensaft
  • 8 cl Maracujasaft
  • 2 cl frische Schlagsahne

Im Glas aufbauen, die Sahne untermischen und mit Soda auffüllen. Mit Erdbeeren dekorieren und mit Crushed Ice servieren.

 

Blue Lemonade

  • 4 cl JOHN’S Natural Cordial Blue Curaçao
  • 2 cl Zitronensaft
  • 2 cl Ananassaft
  • ein Stängel Rosmarin

Im Glas aufbauen und mit Soda auffüllen. Mit Rosmarin dekorieren und mit Crushed Ice servieren.

 

Mango-Dream Lemonade

  • 5 cl Voelkel Apfel-Mango-Saft
  • 3 cl Voelkel Grapefruitsaft 
  • 3 cl Vodka
  • 1,5 cl Voelkel BioSirup Himbeere
  • Crushed Ice

Sirup und Wasser in einem Glas mit Eiswürfeln aufgießen und mit frischen Pfirsichen verzieren.

 

Red-Orange Lemonade

  • 5 cl Voelkel Blutorangensaft
  • 8 cl Voelkel Orangensaft
  • 2 cl Voelkel Bio Sirup Limette
  • 1 cl Voelkel Limettensaft
  • 1 cl Voelkel Cranberrysaft 

Sirup und Wasser in einem Glas mit Eiswürfeln aufgießen und mit Brombeeren, Limetten und Minze verzieren.

 

Pfirsich Zitronengras Eistee

  • 20 ml MONIN Sirup Pfirsich Tee
  • 10 ml MONIN Sirup Zitronengras
  • 180 ml stilles Wasser

 

Chai Eistee Brombeer

  • 20 ml MONIN Sirup Chai Tee
  • 20 ml MONIN Sirup Brombeere
  • 180 ml stilles Wasser

 

Lynchburg Lemonade

  • 4 cl Jack Daniel’s Tennessee Whisky
  • 1 cl Triple Sec (Orangenlikör)
  • Saft je eines Zitronen- und Limettenachtels
  • Zitronenlimonade

Whisky, Triple Sec, Zitronen- und Limettensaft und Eiswürfel werden im Glas gemixt und mit Zitronenlimonade aufgegossen. Optional werden Zitronen- oder Limettenscheiben hinzu gegeben. Eiskalt servieren!

Rezepte als PDF speichern

Artischocken Tonic im Tumbler

  • 30 ml Artischocken-Elixier
  • Tonic Water 100 ml
  • Eiswürfel
  • Limettenscheibe als Deko

 

Basischer Gemüse-Aperitif
shaken, ins Cocktailglas (Coupette) füllen

  • 15 ml Artischocken-Elixier
  • 40 ml Buttermilch
  • 15 ml Agaven-Sirup
  • 10 ml Rote Beete Saft
  • Salz, Pfeffer
  • Glas-Rand mit Zitronen-Zeste abspritzen

 

Artischocken Negroni im Tumbler

  • 1 Teil Artischocken-Elixier
  • 1 Teil Dry Gin-seng Gin
  • 1 Teil roter Wermut
  • Eiswürfel

Rezept als PDF speichern

June Detox

  • 6 cl June Gin Liqueur
  • 3 cl Grapefruitsaft
  • 3 cl Detox Tee

Wählen Sie einen Detox Tee, kochen Sie diesen und lassen Sie ihn abkühlen. Danach das Glas mit Eiswürfeln und den Zutaten füllen. Wählen Sie hübsche Blumen, dünne Zitronen und Orangenscheiben und dekorieren zum Schluss den Drink.

 

June Spritz

  • 1/3 June Gin Liqueur
  • 2/3 Prosecco
  • ein Schuss Mineralwasser

  • frische Pfirsichscheiben

     

Füllen Sie ein großes Glas mit Eis und gießen Sie 1/3 des June Gin-Liqueurs und 2/3 Prosecco über das Eis. Fügen Sie nun einen Schuss Mineralwasser hinzu und dekorieren Sie das Glas mit frischen Pfirsichscheiben.

Rezepte

GURKENLIMONADE (Cucumber Lemonade)

  • 50 ml Hendrick's Gin
  • 20 ml Zitronensaft
  • 20 ml Zuckersirup
  • Mit Sodawasser auffüllen

GARNITUR: Gurke
GLAS: Longdrinkglas
KATEGORIE: Geschichtet
EQUIPMENT: Barlöffel

Alle Zutaten in ein mit Eiswürfeln gefülltes Longdrinkglas geben. Leicht umrühren. Mit drei dünn geschnittenen Gurkenscheiben garnieren und servieren!

Rezept als PDF speichern

BEFORE GIN & GINGER

  • 50 ml Old Style Genever
  • 100 – 120 ml Ginger Ale
  • Eine ausgepresste Limettenscheibe
  • Serviert im Highball Glas
  • Garniert mit Limettenzeste

 

OLD STYLE FIZZ

  • 60 ml Old Style Genever
  • 30 ml Zitronen-Limetten-Mix
  • 15 ml Zuckersirup
  • Eiweiß
  • Spritzer Soda
  • Serviert im Champagnerglas
  • shaken und absieben
  • garniert mit Limettenzeste

 

OLD STYLE RASPBERRY COLLINS

  • 50 ml Old Style Genever
  • 25 ml Zitronensaft
  • 15 ml Zuckersirup
  • 15 ml Himbeerpüree
  • Spritzer Soda
  • serviert im Higballglas
  • garniert mit Rosmarinzweig, frischen Himbeeren und Zitronenzeste
     

Rezept als PDF speichern

G'Vine Martini

  • 60 ml G'Vine Floraison
  • 10 ml La Quintinye Vermouth Royal Extra Dry

Die Zutaten zusammen mit Eis in ein Mixing-Glas geben und mit einem Barlöffel einige Male umrühren. Alles in ein vorgekühltes Martini-Glas abseihen

Weitere G'Vine-Rezepte

Five Farms Likör-Rezepte


Heiße Schokolade mit Five Farms Likör

  • 40 ml Five Farms Cream Liqueur
  • 3 TL Kakaopulver
  • 2 TL brauner Zucker
  • 200 ml Milch
  • etwas Schlagsahne
  • etwas geriebene Schokolade

Erwärmen Sie die Milch in einem Topf und vermengen diese mit dem Kakaopulver und braunen Zucker.

Gießen Sie die heiße Schokoladenmilch in ein Glas und geben den Five Farms Likör hinzu. Nun das Glas mit Sahne und geriebener Schokolade garnieren.

 

Farmers Martini

  • 40 ml Five Farms Cream Liqueur
  • 25 ml Licor 43
  • 40 ml Espresso
  • 10 ml Honig
  • 1 Vanilleschote
  • Eiswürfel
  • etwas Kakaopulver

Geben Sie die Hälfte der Vanilleschote mit den restlichen Zutaten und dem Eis in einen Shaker. Den Shaker fest verschließen und ca. 15 Sek. kräftig schütteln. In ein flaches Glas gießen und mit der restlichen Vanille und dem Kakaopulver verzieren.

 

Die Reise des Farmers

  • 50 ml Five Farms Cream Liqueur
  • 30 ml Sloe Gin
  • 30 ml Kokosnuss Rum
  • 15 ml Grenadine
  • 3 Erdbeeren in Scheiben
  • etwas Kokosraspeln
  • Eiswürfel

Alle Zutaten mit Eis in einen Shaker gießen und gut schütteln. In ein gekühltes Glas abseihen und garnieren mit frischen Erdbeeren und Kokosraspeln.

 

Rezept als PDF speichern

Giffard Menthe Pastille Likör-Rezepte
 

White Lady

25 ml Menthe-Pastille

50 ml Triple Sec

25 ml frischer Zitronensaft

etwas Zitronenzesten

Eiswürfel

Alle Zutaten mit Eis in einen Shaker gießen und für ca. 15 Sek. kräftig schütteln. In ein gekühltes Glas gießen und mit Zitronenzesten garnieren

 

Spring Valley

20 ml Menthe-Pastille

50 ml Triple Sec

130 ml Cranberry Saft

Crushed Eis

1 Orangenscheibe

Frische Minzblätter

Eine Orangenscheibe in einem Glas zerstoßen. Das Glas mit Crushed Eis auffüllen und die Liköre mit dem Saft in das Glasgeben und verrühren. Mit frischen Minzblättern garnieren.

 

Tonic Menthe-Pastille

50 ml Menthe Pastille

250 ml Tonic

Crushed Eis

Frische Minzblätter

Frische Limette

Die Limette in Scheiben schneiden und eine Scheibe mit den Minzblättern  und dem Crushed Eis ins Glas geben. Den Likör dazu geben und mit Tonic aufgießen.

 

Rezept als PDF speichern