CITTI Logo CITTI Logo
Eidertal Wagyu von Hof Kühl, Mühbrook

Eidertal Wagyu von Hof Kühl, Mühbrook

Als Familie Kühl das erste Mal auf die Wagyu-Rinder aufmerksam wurde, traten Sie dem Wagyu Bundesverband bei. Es galt, die richtige Zuchtlinie zu finden: Eine sehr gute Marmorierung ist entscheidend. Vom ersten Tag an wurde auf Fullblood Tiere (100% Wagyu) gesetzt. Im Jahre 2014 kamen die ersten eigenen Tiere auf den Hof. Im Jahr darauf beschlossen sie, die Zucht zu erweitern und zu vermarkten. Das war die Geburtsstunde der Eidertal-Wagyu. Heute umfasst ihr Bestand in Mühbrook fast 50 Tiere.

Welche Produkte liefert Familie Kühl?

Nur zu ganz besonderen Zeiten, wie Pfingsten und Weihnachten, erhalten wir das köstliche Fleisch der kostbaren Eidertal Wagyu-Rinder. Das sehr gut marmorierte Fleisch durchläuft einen Reifeprozess. Gestaffelt nach Reifegraden gibt es unterschiedliche Wagyu-Angebote.

Was ist das Besondere?

Ihren Ursprung hat die Rinderrasse in Kobe, Japan. Die Region Kobe hat sich den Begriff „Kobe“-Rind schützen lassen. Alle Tiere außerhalb von Kobe heißen Wagyu. Eine Besonderheit dieser Tiere ist, dass sie in ihrer langen Geschichte kaum gekreuzt wurden. Da sie den Inselstaat nie verließen, erregten die Wagyū erst Ende des 19. Jahrhunderts die Aufmerksamkeit der westlichen Welt. 

Die Eidertal-Wagyu wachsen in Mutterkuhhaltung auf. Sie grasen auf saftigen Weiden und haben im Stall ausreichend Platz und Stroh. Die Wagyu werden mit Heulage und Kraftfutter aus reinem Getreide gefüttert. 

Was macht die Partnerschaft mit dem CITTI Markt aus?

Wir schätzen die außergewöhnliche Wagyu-Aufzucht-Arbeit von Familie Kühl. In Kombination mit dem seltenen Vorkommen und der langsamen Mast (3 - 6 Jahre) ist das Wagyu-Fleisch eine kostbare Spezialität: Das Fett ist nicht punktuell, sondern gleichmäßig fein marmoriert im Muskelfleisch verteilt.

Wo finde ich die Produkte im CITTI Markt?

Fleisch vom Eidertal Wagyu finden Sie in Ihrem CITTI Markt in Kiel, Lübeck und Flensburg zur Aktionszeit an Ihrer Frischfleisch-Theke.


 

Rindfleisch erhält erst durch eine qualitative Reifung Zartheit, Aroma und Geschmack.

Es wird oft der Begriff „Fleisch muss abhängen“ verwendet. Die Reifung setzt unmittelbar nach der Schlachtung ein und sollte je nach Rasse, Geschlecht und Alter des Tieres bei 1 °C in extra Kühlhäusern mindestens 9 Tage bis 21 Tage dauern.

Im Reifeprozess wird Glykogen zu Milchsäure abgebaut und der pHWert des Fleisches sinkt. Freiwerdende Enzyme lösen die Muskelfaserstruktur und führen so zu einer Verbesserung der Fleischzartheit.

Man unterscheidet heutzutage hauptsächlich zwischen zwei Reifungen:

  • Wet Aging – im Vakuumbeutel, in Kühlh.usern, ist heute am gängigsten
  • Dry Aging – am Haken hängend (abhängen), ist die ursprünglichste Art

Je zarter die Steaks sein sollen, desto länger wird gereift.

Im CITTI Markt bieten wir Ihnen das kostbare Wagyu-Fleisch in drei Reifestufen an:

  • Hackfleischprodukte: 9 Tage gereift
  • Schmor- und Kochfleisch: 16 Tage gereift
  • Steak-Spezialitäten: 23 Tage gereift
Karte Wagyu